Schneeweißchen & Rosenrot

30. Oktober 2010 13:53 Gaststätten nahe der Pension

Nein, es geht nicht um das Märchen mit den so lieben Rosenmädels der Gebrüder Grimm – oder doch?

„…Im Winter zündete Schneeweißchen das Feuer an und hing den Kessel an den Feuerhaken, und der Kessel war von Messing, glänzte aber wie Gold, so rein war er gescheuert…“

Das Schneeweißchen und Rosenrot ist (auch) ein Restaurant an der Schönhauser Allee, auf Höhe Odeberger Strasse. Es ist sogar ein sehr typisches, „berlinszeniges“ Restaurant, betrieben von Lars Nowy. Er vermittelt Ihnen auch sehr sympathisch und höchst persönlich die Abendkarte.

Das Essen ist immer sehr abwechslungsreich und frisch zubereitet. Kein Restaurant für zwischendurch. Die Zubereitungzeit wird mit Vorfreude in einer geselligen Runde genau so genossen, wie das Menü selbst.

Damit Sie einen Eindruck von der Auswahl bekommen, habe ich mir erlaubt hier die aktuelle Speisekarte zu zitieren:

 Kürbis-Ingwer-Suppe mit Kürbiskernöl und Mohnknusperstange4,50 €  
 Kleiner bunter Salat mit Tomate, Gurke und Paprika4,00 €  
 Hausgeräucherte Entenbrust auf knackigem Feldsalat mit Croutons5,50 €  
 Gebratene Entenleber in Schwarzem Johannisbeer-Balsamico-Jus
auf Rucola-Apfelsalat
6,50 €  
 Großer bunter Salat mit … gebratenen Garnelen9,50 €  
 … getrockneten und frischen Tomaten, Oliven und Bergkäse10,50 €  
 Hausgemachte Fagottini gefüllt mit Kürbis und Amerettini12,80 €  
 Welsfilet auf Schmorgurken mit Dill und Salzkartoffeln12,80 €  
 Schnitzel „Wiener Art“ mit hausgemachten Bratkartoffeln10,90 €  
     
     

Dem sei hinzu gefügt, dass das Restaurant zuweilen in eine sehr empfehlenswerte Bar „berlinesque“ mutiert.

Immer am ersten Donnerstag im Monat bietet Lars ein drei Gänge Menü. Hier ein Beispiel für den 04. November 2011.

Schneeweißchen & Rosenrot
Café | Restaurant
Inh. Lars Nowy
Schönhauser Allee 157
10435 Berlin

Tel (030) 40 57 69 88
Fax (030) 40 57 69 89

info@schneeweisschenundrosenrot.de

Tags:

Noch keine Kommentare vorhanden

Mach den Anfang! :)

Schreibe ein Kommentar